glumbi generated by VisualLightBox.com

turtletown

Freilandhaltung

homepage, dokument, webpage, page, web, netz, homepage dokument webpage page web netz

Griechische Landschildkröten in Turtletown
Griechische Landschildkröten in Turtletown

Freilandhaltung in Turtletown.

In unserem 56 qm großen Freigehege

mit Frühbeet halten wir unsere Landschildkröten.


Ein 2.Freigehege von 11 qm mit Frühbeet bietet unseren kleinen Schildkröten Schutz und Ruhe,


 desweiteren können unsere kranken Schildkröten hier bei Bedarf vollkommen isoliert wieder genesen. Neuzugänge werden hier auch erst einmal intensiv beobachtet.




Freilandhaltung ist die einzige richtige Haltungsweise. Sie sollte immer einer Terrarienhaltung vorgezogen werden, denn die Tiere brauchen die Sonneneinstrahlung, die verschiedenen Wetterwechsel (ab und an einmal
etwas Regen) und vor allem das natürliche Tageslicht.
Während des Frühlings und des Herbstes werden die Schildkröten auch öfters die Frühbeete aufsuchen, denn  sie bieten den Tieren einen guten Schutz gegen starken Niederschlag oder zu kühle Tage. Unsere Frühbeete sind mit Beleuchtung und Thermotimer bestückt, um alles der Witterung bestens anzupassen. Weiteres dazu im Unterpunkt Beleuchtung.

Die Planung eines Freigeheges mit Frühbeet nimmt einige Zeit in Anspruch, bevor dann die Umsetzung zur kompletten Freianlage folgen kann.
So sollte man sich als allererstes darüber bewußt sein: "je gößer desto besser", denn Schildkröten wachsen ja bekanntlich auch.
Faustregel; Eine adulte Schildkröte benötigt ca. 5 qm Platz. Eine Junge hingegen ca. 2 qm.
Weiter gehts mit der Gehegeumzäunung, damit die Schildkröten nicht weglaufen.  (Schildkröten sind wirklich schnell, auch wenn man es nicht glauben will).

Wir haben unsere Gehegeränder ca. 30cm tief ausgeschachtet (gegen Untergraben) und anschließend mit Pflastersteinen Wände von insgesamt 45 cm Höhe gemauert. So, die Außenmauern stehen,
Jetzt gehts rein ins Freiland. Aus Steinen, Wurzeln, Baumstämmen, Büschen und Gräsern haben wir Höhlen und Versteckmöglichkeiten erstellt, dabei darf allerdings nicht vergessen werden, das noch ein Legehügel gebaut werden muss und auch Platz für ein Frühbeet erforderlich ist. Der Legehügel sollte einen Durchmesser von ca. 60 cm haben, nicht allzu steil sein,

mit Steinen belegt und teilweise mit Gräsern bepflanzt sein.

Die maximal Höhe beträgt bei unserem Legehügel 25 cm. Ferner sollte dieser Hügel so angelgt sein, das er der intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, also erstmal schauen, wo die Sonne lange steht. Die Morgensonne ist dabei hauptausschlaggebend.

Jetzt kommen wir zum Bau eines Frühbeetes. Es gibt sehr viele Möglichkeiten ein Frühbeet anzulegen.
Ich erkläre hier unsere Vorgehensweise:


1. Grube ausschachten (90cm tief) mit den Abmessungen des Frühbeetes +20 cm.



2.Einschalen der Seitenwände und mit Maschendrahtzaun (gegen Eindringlinge, z.B. Marder, Ratten, usw,) versehen, Stromkabel muss natürlich für die Beleuchtung schon liegen, anschließend ausbetonieren.

3. nach dem Ausschalen Frühbeet auf den Beton aufstellen und verankern. (Türen beim Einschalen nicht vergessen!!)
Das Frühbeet wurde mit Schrauben und dübeln auf der obersten Steinreihe verankert und anschließend versiegelt

4.Türen, Beleuchtung und die Inneneinrichtung fertigstellen.

Bei uns hat die Fertigstellung 14 Tage in Anspruch genommen, aber wir ändern noch heute einiges um. Kostenpunkt ca.100 Euro mit Material und einige Arbeitszeit!


So das war erstmal viel Theorie, aber wenn  dann alles fertig und nach eigenen Wünschen gestaltet ist, ist die Freude umso größer.


Jetzt einmal einige Fotos von unserem Freilandgehege von 2014


Hochteich und Legehügel


Baumstämme


Gehege unter Netz

Splitt und Holz


Legehügelbewuchs



Tunnelverbindung zwischen großem und kleinen Freilandgehege



Jungtiergehege


Höhlendurchgang


Baumwurzel


Legehügel mit Steinen